Sprechflüssigkeitsstörung

 

[engl. (speech) fluency disorder], syn. Redeflussstörung, [KLI, KOG], atypische Unflüssigkeiten im Sprechen, die sich im Sprechablauf (Redefluss) durch Störungen im Sprechtempo, in der Sprechdynamik und/oder Sprechmelodie bemerkbar machen. Sie sind von normalen Sprechunflüssigkeiten (Wort- u./o. Satzteilwiederholung, Satzabbruch, gefüllte («ähm») und ungefüllten Pausen, Laut- u./o. Wortdehnungen, Einschübe («na») oder Selbstkorrekturen zu unterscheiden. Eine gestörte Sprechflüssigkeit liegt unbeabsichtigt und unkontrollierbar beim Poltern oder beim Stottern vor.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.