Suppressorvariable

 

[engl. suppressor variable; lat. supprimere unterdrücken], [DIA, FSE], eine Suppressorvariable ist eine Vorhersagevariable in einem Satz von Prädiktoren (Regressionsanalyse), die mit dem Kriterium niedrig, mit einem anderen Prädiktor aber substanziell korreliert ist. Testängstlichkeit als Suppressorvariable könnte bspw. mit anderen Testungsmerkmalen in Zusammenhang stehen, aber unabhängig vom vorherzusagenden Merkmal (z. B. Intelligenz) sein. Bei Verwendung von Suppressorvariablen (z. B. Suppressortest) kann die multiple Gültigkeit z. B. einer Testbatterie zur Vorhersage eines Kriteriums erhöht werden, da Teile der systematischen Varianz anderer Variablen «unterdrückt» werden, die nicht mit dem Kriterium korreliert sind (Kriteriumsvalidität). Eine Suppressorvariable ist eine Variable, die Informationen dazu enthält, weshalb die Vohersagekraft der übrigen Prädiktoren nicht höher ausfällt. Wird die Suppressorvariable in das Modell aufgenommen, erhöht sich die Vorhersageleistung des Gesamtmodells, obwohl die Suppressorvariable isoliert – also unabhängig von den anderen Prädiktoren – nicht prädiktionsrelevant ist.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.