Teletutoring

 

(= T.) [gr. τῆλε (tele) fern, engl. to tutor unterrichten], [MD, PÄD], unter T. wird eine Form der Betreuung beim e-learning (electroniclearning) verstanden, bei der ein Tutor über das Internet lehrt (Lehren) oder einen bzw. mehrere Lernende unterstützt, die räumlich getrennt von ihm best. Aufgaben bearbeiten. Dabei bezeichnet man das e-learning als das Lernen mit elektronischen Medien (Computer/Internet). Der ausgebildete Teletutor hat die Aufgabe der organisatorischen, technischen und inhaltlichen Betreuung der über das Internet Lernenden und ist in erster Linie in einer moderierenden Funktion. Der Begriff T. setzt sich aus den Komponenten tele und Tutoring bzw. Tutor zus. Es sind synchrone und asynchrone Kommunikationsformen, die eingesetzt werden und die auch für die Kommunikation und Kooperation der Lernenden untereinander genutzt werden. I. d. R. basiert der synchrone Kontakt auf einer Audio-Verbindung und einer Application-Sharing-Funktion. Dadurch können Tutor und Lernende dasselbe Programm oder Dokument auf ihrem Monitor betrachten und auch bearbeiten. Dieses den Lernenden zur Verfügung gestellte Material ist vom Teletutor multimedial aufbereitet. In den Lernprozess kann der Teletutor jederzeit eingreifen, zum Nachdenken anregen und Sachverhalte klären. Im asynchronen Austausch läuft die Kommunikation über E-Mail oder Diskussionsforen.