Test zur Erfassung der phonologischen Bewusstheit und der Benennungsgeschwindigkeit (TEPHOBE)

 

2020, A. Mayer, [www.testzentrale.de], [DIA, KLI, PÄD], AA Ende Kindergarten, Beginn der ersten beiden Schuljahre. Der Test zur Erfassung der phonologischen Bewusstheit und der Benennungsgeschwindigkeit (TEPHOBE) erfasst mit der phonologischen Bewusstheit und der Benennungsgeschwindigkeit zwei Prädikatoren der Lese-Rechtschreibkompetenz. Ermöglicht die zuverlässige Identifikation von Kindern mit erhöhtem Risiko für die Ausbildung einer Lese-Rechtschreib-Störung sowie die Ableitung spezif. Förderbedürfnisse. Normierung: Für die letzten 3 Monate des Vorschuljahres und die ersten 3 Monate der 1. und 2. Klasse liegen standardisierte Vergleichswerte vor (dt.sprachige monolingualen Kinder und Kinder, die außer Dt. noch eine weitere Sprache erwerben. Bearbeitungsdauer: 10 Min.