Tryptamin

 

(= T.) [engl. tryptamine], [BIO], Neurohormon (Hormone), biogenes Amin, das aus der Aminosäure Tryptophan gebildet wird (Decarboxylierung). T. passiert die Blut-Hirn-Schranke und kann deshalb parenteral, z. B. subkutan, verabreicht werden. Es besitzt sympathikomimetische Eigenschaften (z. B. Herzfrequenz-, Blutdrucksteigerung, Sympathikomimetika). Verwandte des T. (Dimethyltryptamin) haben psychotomimetische Eigenschaften. Psychotomimetika.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.