Typikalität

 

(= T.) [engl. typicality; gr. τύπος (typos) Form, Gepräge, Urbild], [KOG], nach E. Rosch der Grad, inwieweit ein Begriff oder Gegenstand zu einer Kategorie passt. T. beeinflusst z. B. Wiedererkennung und Satzverifikation, speziell wenn es sich um basale Kategorien (z. B. Hund, Stuhl) handelt i. Ggs. zu allg. (z. B. Lebewesen, Möbel). Modelle für die Wirkung von T. haben u. a. Rosch und Lloyd (1978) und Hoffmann (1982) entwickelt.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.