Überlernen

 

(= Ü.) [engl. overlearning], [KOG], Bez. für die Fortsetzung des Übens, nachdem das Lernziel erreicht worden ist. Ü. kann u. a. zur Automatisierung und Ausbildung von Routinen genutzt werden. Gedächtnis.