ventraler Pfad

 

(= v. P.) [engl. ventral pathway; lat. venter Bauch], [BIO, KOG, WA], bez. best. Gehirnregionen im Occipital- und Temporallappen des Gehirns (Okzipitalkortex, Temporallappen). Es wird angenommen, dass der v. P. eine wichtige Rolle bei der Erkennung von Gegenständen spielt (Objekterkennung). In das Gehirn eintreffende visuelle Informationen werden zur Weiterverarbeitung von der primären visuellen Sehrinde (V1; visuelle Wahrnehmung) aus an eine Vielzahl von weiteren Gehirnregionen gegeben. Obwohl diese sehr komplex und auf zahlreiche Art miteinander verschaltet sind, zeigen sich zwei Hauptverarbeitungskanäle: der ventrale und der dorsale Pfad. Beide gehen von V1 aus, wobei der v. P. bis in den vorderen Temporallappen des Gehirns reicht (Ungerleider & Mishkin, 1982). Hinsichtlich der Verarbeitung von Informationen spielen beide Pfade eine unterschiedliche, aber dennoch komplementäre Rolle. Im klassischen Sinn werden Informationen, die zur Lokalisation eines Gegenstandes dienen, im dorsalen P. verarbeitet – man nennt diesen auch «Wo-P.». Die Eigenschaften (z. B. Farbe oder Größe) eines Gegenstandes werden im v. P. verarbeitet – man nennt diesen auch «Was-P.». Entlang des v.P. zeigt sich eine hierarchische Verarbeitung der visuellen Informationen: Z. B. antworten Zellen in V1 auf die Kanten eines Gegenstandes; die später geschalteten Gehirnregionen antworten auf zunehmend komplexere visuelle Stimuli. Die retinalen Bilder eines Gegenstandes unterliegen ständigen Veränderungen (z. B. durch Eigenbewegung des Beobachters). Eine der wichtigsten Aufgaben des v. P. besteht darin, die vom Auge eintreffenden Informationen in eine robuste Darstellung der Gegenstände umzuwandeln. Diese Darstellung erlaubt uns nicht nur, Gegenstände zu erkennen, sondern auch diese im Hinblick auf ihre Handhabung zu verstehen (z. B. den Henkel einer Tasse). Dieses Wissen ist v. a. für eine Interaktion mit einem Gegenstand äußerst relevant.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.