Veränderungstaubheit

 

(=V.) [engl. change deafness], [KOG, WA], bez. den Effekt, dass aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit die Veränderung eines akustischen Reizes nicht wahrgenommen wird. V. ist eng verwandt mit Unaufmerksamkeitstaubheit, wobei sich ersteres auf die Wahrnehmung einer Änderung, letzteres auf die Wahrnehmung eines neu auftretenden Ereignisses bezieht. V. ist das akustische Pendant zu Veränderungsblindheit, wurde aber erst später intensiver beforscht.