Verfügbarkeit

 

(= V.) [engl. availability], [KOG], Reproduzierbarkeit, für den erfolgreichen Abruf von Gedächtnisinhalten und beim Besinnen mit Hinweisreizen (cue) als wichtiges Merkmal der Gedächtnisinhalte. V. wird von Gestaltpsychologen und deren Nachfolgern zur Erklärung des Vergessens in den Fällen gebraucht, wo später – bei passenden Abrufsignalen (Hinweismerkmalen) – wieder die Reproduktion gelingt (availability). Im Bereich der Wahrnehmung und des Problemlösens (Problemlösen) ist Disponibilität oder Lockerheit (Duncker, 1935) ein ähnlicher Begriff. Ggs. Gebundenheit.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.