Vergenz

 

(= V.) [engl. vergence; lat. vergere sich neigen/nähern], [BIO, WA], disjugierte (gegensinnige) Bewegungen der Augen entweder zur Nase hin (Konv.) oder von der Nase weg (Div.). V.bewegungen ermöglichen es die in Fixationsentfernung befindlichen optischen Reize auf korrespondierenden Netzhautstellen abzubilden, und garantieren dadurch das Einfachsehen eines Reizes insbes. im Nahbereich (etwa zw. ca. 25 und 120 cm). Störungen der V. verursachen Schielen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.