Verhaltensinstruktionen

 

(= V.) [engl. behavior instructions; lat. instruere (aus)rüsten, vorbereiten], [GES], geben Empfehlungen, was Personen selbst tun können, um sich bspw. gesünder zu verhalten (z. B. Ernährung, körperliche Aktivität, Stressreduktion; Gesundheitsverhalten; Gesundheitsverhaltensänderung, multiple) oder um schneller wieder zu gesunden. V. sind bes. wirksam als Methode der psychol. Operationsvorbereitung. Bspw. kann durch die richtige Atemtechnik einer Lungeninfektion vorgebeugt werden; rechtzeitig aufzustehen vermindert das Embolierisiko und fördert die allg. Erholung usw. Viele V. sind natürlich vom Typ des Eingriffs und dem Gesundheitszustand des Pat. abhängig. Der Erfolg von V. ist – wie andere Maßnahmen zur Gesundheitsförderung auch – von den folg. kogn. Faktoren abhängig: Ergebniserwartung, wahrgenommene Selbstwirksamkeit (Selbstwirksamkeitserwartung), wahrgenommene Bedrohung, wahrgenommene Schwere des Problems und wahrgenommene soziale Erwünschtheit.