Verstärker

 

(= V.) [engl. reinforcer], [KOG], bez. in der operanten Konditionierung solche appetitiven (pos.) Reize, die bei verhaltenskontingenter (Kontingenz) Hinzugabe oder deren Entzug die Auftretenshäufigkeit des Verhaltens verändern. V. werden einerseits funktional über die für das Individuum erzielte Befriedigung physiol. Bedürfnisse definiert (sog. primäre V. wie z. B. Nahrungsmittel oder sexuelle Erregung) bzw. darüber, mit dem Erhalt primärer V. assoziiert zu sein (sog. sekundäre oder konditionierte V., z. B. Essensmarken oder generalisierte V., z. B. Geld, sekundärer Verstärker). Andererseits können Verstärker über Unterschiede in Verhaltenshäufigkeiten identifiziert werden (Premack-Prinzip).

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.