Verwirrtheit

 

(= V.) [engl. confusion, confusional state], [GES, KLI], auch Verworrenheit, eine qual. Störung des Bewusstseins; unter diesen Bewusstseinsstörungen (Psychopathologie) der Kategorie Bewusstseinstrübung zugeordnet (neben Bewusstseinseinengung und Bewusstseinsverschiebung). Sie ist gekennzeichnet durch eine mangelnde Klarheit und Geordnetheit des Erlebens, Denkens und Handelns, häufig auch mit einer Desorientiertheit verbunden. Eine V. kann nur kurzzeitig oder über längere und lange Zeiträume anhalten; letzteres ist häufig bei Pat. mit weiter fortgeschrittenen Demenzen der Fall. Häufig wird der Begriff der V. als syn. mit dem Delir verwendet, gelegentlich werden nur leichte Formen des Delirs als V.zustände bez. Das Vollbild des Delirs (genauer: des deliranten Syndroms) umfasst jedoch noch eine Reihe weiterer Merkmale.