verzögerte Verstärkung

 

(= v.V.) [engl. delayed reinforcement], [KOG], zw. einer Reaktion und dem zur Verstärkung gebotenen Ereignis tritt ein Zeitintervall. Dabei werden die Wirkungen auf das Lernen (Erwerb einer S-R-Verbindung) und auf das Auslöschen (Auslöschung) beobachtet. Grundsätzlich ist eine verzögerte Verstärkung der direkten dabei fast immer unterlegen. Konditionierung, operante.