Vitamine

 

(= V.) [engl. vitamine; lat. vita Leben], [BIO], heterogene Gruppe von organischen Verbindungen, die der Mensch für die Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen benötigt, aber nicht selbst synthetisieren kann und daher mit der Nahrung zu sich nehmen muss. V. werden in fett- (Vitamine A, D, E, K) und wasserlösliche V. (Vitamine B und C) eingeteilt. Heute werden die folg. V. unterschieden: Vitamin A (Retinol), Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure), Vitamin B6 (Pyridoxin), Vitamin B7 (Biotin), Vitamin B9 (Folsäure), Vitamin B12 (Cobalamin), Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin D (Calcitriol), Vitamin E (Tocopherol), Vitamin K (Phyllochinon, Menachinon).