Vorwerg, Manfred

 

(1933–1989) [HIS, SOZ, PER]. Nach einer Lehre als Verwaltungsangestellter studierte Manfred Vorweg 1953–1958 Ps. an der Karl-Marx-Universität Leipzig, 1959–1960 nahm er ein Zusatzstudium an den Universitäten Tiflis und Leningrad wahr. 1961 promovierte er zum Dr. phil. in Leipzig, 1965 erfolgte die Habilitation für Sozialps. in Jena, 1965–1968 war Vorwerg dort Dozent für Sozialps., 1968–1971 Professor für Sozialps., 1974–1989 lehrte Vorwerg als ordentlicher Professor für Persönlichkeitsps. in Leipzig. Neben versch. anderen Ämtern war er 1975–1981 Direktor der Sektion Ps. in Leipzig. Vorwerg wurde v. a. bekannt durch die gemeinsam mit Hans Hiebsch verfasste Einführung in die marxistische Sozialpsychologie (Hiebsch & Vorwerg, 1966, 10. Aufl. 1976), die in ihren Inhalten jedoch an westlichen Darstellungen orientiert war (Dumont, 1999). Neben anderen Auszeichnungen erhielt Vorwerg das Banner der Arbeit.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.