Wahrnehmungsabwehr

 

(= W.) [engl. perceptual defense], [EM, KOG, WA]Bruner & Postman (1947) haben bei exp. Arbeiten entdeckt, dass bei kurzzeitiger Darbietung versch. Wörter unterschiedliche Auffassungszeiten hatten oder nicht in gleicher Weise richtig aufgefasst wurden. Sie stellten fest, dass abgelehnte oder uninteressante Wörter längere Auffassungszeiten hatten oder falsch erkannt wurden, und leiteten von diesen Ergebnissen die Existenz einer W. ab. Begründet wird dies damit, dass die Wahrnehmung äußerer Reize nicht frei sein kann von der Mitwirkung innerer Bedingungen (Einstellung, Erwartung, Bedürfnis, Abwehr u. a.). Signalentdeckungstheorie.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.