Wartegg-Zeichentest (WZT)

 

1976, von E. Wartegg, vermutlich 1. Aufl. 1936, [www.testzentrale.de], [DIA, PER]. Projektives Persönlichkeitsverfahren (projektive Tests). AA Kinder und Erw. Sehr verbreiteter Gestaltungstest für eine umfassende Persönlichkeitsdiagnostik (Persönlichkeit). Acht Felder sind vom Pb unter Benutzung best. abgebildeter Zeichnungsansätze mit Zeichnungen nach sonst freiem Belieben auszufüllen bzw. weiterzuzeichnen. Objektivität: Eine obj. Auswertung scheint problematisch. Reliabilität: Retest-Reliabilität (1–3 Wochen) zw. r = ,40 und r = ,60. Validität: Zusammenhang zw. den Ergebnissen des WZT und Zeichennoten zw. r = ,42 und r = ,75. Die Grundlage für eine Norm stellt Warteggs (1968) «ontogenetische Grundreihe», die die fortschreitende Entwicklung der zeichnerischen Gestaltung beschreibt, dar. Durchführungsdauer: 20 bis 30 Min.