Web-Experiment

 

(= W.) [engl. web Netz], [FSE, MD, SOZ], Form des psychol. Experiment)im World Wide Web, dem grafischen Teil des Internets. Eine Vp in einem W. nimmt zur Teilnahme über einen Web-Browser Kontakt auf zum Laborcomputer, auf dem ein sog. Web-Server-Programm läuft. Das Experimentalmaterial wird vom Servercomputer über das Internet auf den Bildschirm der Vp geschickt. Bestimmte Handlungen der Vp, etwa Mausklicks und -bewegungen, Texteingabe und -änderungen oder Dokumentabfragen, aber auch Ton- und Videosignale können vom Web-Server zus. mit Antwortzeiten, Name und Standort des Computers der Vp und Art des verwendeten Web-Browsers aufgezeichnet und auf vorbestimmte Weise beantwortet werden. Im W. finden spezif. Techniken wie der Ernsthaftigkeitscheck, multiple site entry und warm-up Anwendung. Dropout kann im W. als abhängige Variable genutzt werden. Eine Asymmetrie zw. W. und Laborexperiment besteht darin, dass jedes als W. programmierte Experiment auch im Labor durchgeführt werden kann, aber nicht jedes Laborexperiment als W. Wegen vieler weiterer methodolog. und praktischer Vorzüge wird die Methode des WE in jüngster Zeit ebenso wie andere internetbasierte Methoden als Ergänzung des meth. Repertoires der Ps. verstärkt eingesetzt.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.