Wölbung

 

(= W.), syn. Kurtosis [engl. kurtosis; gr. κύρτωσις (kurtosis) Wölben, Krümmen], syn. viertes Zentralmoment, [FSE], stat. Maßzahl für die Breite einer Werteverteilung oder einer Wahrscheinlichkeitsverteilung (Verteilungsfunktion; Verteilungsparameter), Für n Messwerte x_{1}...x_{n} ergibt sich als Stichrobenkennwert:

W%3D%5Cfrac%7B1%7D%7Bn%7D%5Csum_%7Bi%7D%5E%7Bn%7D%5Cleft(%20%5Cfrac%7B%7B%7Dx_%7Bi%7D-%5Cbar%7Bx%7D%20%7D%7Bs%7D%20%5Cright%20)%5E%7B4%7D;

mit %5Cbar%7Bx%7D = arithmetisches Mittel, s = Standardabweichung. Je breitgipfliger die Verteilung ist, desto größer ist W. Eine große W. kann ebenfalls indikativ für Extrem- und Ausreißerwerte sein. Für eine Normalverteilung gilt W = 3. Exzess.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.