Wohngemeinschaft, therapeutische

 

[engl. therapeutic (living) communities], [KLI], mit der Einrichtung erzieherisch-therap. Wohngemeinschaften wird angestrebt, eine familienähnl. Erziehungssituation mit den Möglichkeiten besser kontrollierbarer psychoedukativer (Psychoedukation) und psychoth. Hilfestellung zu verbinden. Die schul. und berufl. Entwicklungen lassen sich in überschaubaren Gruppen, die als längerfristige Lebensgemeinschaften geplant sind, leichter beobachten, bewerten und beeinflussen und u. U. lebensprakt. Kompetenzen alltagsnäher vermitteln.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.