Young-Householder-Theoreme

 

(= Y.) [engl. Young-Householder theorem], [FSE], Anforderungen, die an Distanzen, die durch eine ps. Skalierung gewonnen wurden, gestellt werden müssen, um sie im euklidischen Raum abbilden zu können. Die Y. lauten: (1) Die aus den Distanzen zu bildende Matrix der Skalarprodukte muss pos. semidefinit sein (alle Eigenwerte sind pos. oder null). (2) Die Dimensionalität der Punktekonfiguration entspricht dem Rang r der Matrix der Skalarprodukte.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.