zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmussstörungen

 

[engl. circadian rhythm sleep disorders], [BIO, GES]Schlafstörungen aufgrund einer gestörten Koordination zw. dem internen zirkadianen (zirkadian) rhythmischen System und der sozial vorgegebenen Schlafzeit. Unterschieden wird zw. dem häufigeren Typ verzögerte Schlafphase [engl. delayed sleep phase syndrome DSPS], bei dem die Schlafphase erheblich später als sozial gewünscht eintritt, dem selteneren Typ vorverlagerte Schlafphase [engl. advanced sleep phase syndrome ASPS], verbunden mit Früherwachen, dem Typ irregulärer Schlaf-Wach-Rhythmus und dem sehr seltenen Typ freilaufender Schlaf-Wach-Rhythmus (Nicht-24-Std.-Schlaf-Wach-Syndrom). Letztere Störung tritt vor allem bei Blinden auf.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.