Zuclopenthixol

 

(= Z.), [PHA], trizyklisches Antipsychotikum aus der Gruppe der Thioxanthene, Einstufung als sog. «klassisches» Antipsychotikum. Z. blockiert mit hoher Affinität D2-, 5-HT2A-, H1- und α1-Rezeptoren, daneben auch D1-, muskarinische Acetylcholin- und α2-Rezeptoren. Eliminationshalbwertszeit 15–25 Std., Bioverfügbarkeit ca. 45%, hepatische Elimination über CYP2D6. Bedeutsamste unerwünschte Wirkungen sind extrapyramidalmotorische Störungen mit dem Risiko von Spätdyskinesien bei langfristiger Anwendung, Müdigkeit, Schwindel, Akkomodationsstörungen und Mundtrockenheit. Z. ist auch als Depotantipsychotikum verfügbar, und zwar als Acetat mit einer Freisetzungshalbwertszeit von ca. 36 Std. und als Decanoat mit einer Freisetzungshalbwertszeit von ca. 19 Tagen.