Zwei-Punkt-Diskrimination

 

[engl. two-point discrimination in tactile sensation; lat. discriminare unterscheiden], [WA], bez. in der taktilen Sinnesmodalität den Mindestabstand zw. zwei Reizpunkten, um diese noch voneinander getrennt wahrnehmen zu können (Raumschwelle). Sie ist für versch. Körperregionen unterschiedlich (zw. ca. 1 und 70 mm), besonders hoch an der Zungenspitze (ca. 1,7 mm), an den Lippen (2–4 mm), Fingerkuppen (ca. 3 mm), am Daumen (ca. 4 mm) i. Ggs. zu Rücken (ca. 65 mm), Nacken (ca. 55 mm) oder Wade (ca. 48 mm).

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.